Vom Winde verweht

8. April 2010

Ob rau und stürmisch oder sanft und idyllisch – die See kennt viele Gesichter. Doch eines vermochte sie bislang noch nicht zu zeigen. Gleichwohl schon seit Jahrhunderten von den mediterranen Winden inspiriert, wurden nun erstmals die Emotionen und Erinnerungen der Seefahrer, die damals in den Winden mystische Gestalten sahen und heute an ihnen die Grundlage für einen gelungenen Segeltörn festmachen, musikalisch aufbereitet. Zusammen mit dem kroatischen Komponisten und Audio-Designer Stefan Zaradic, der das besondere Flair der mediterranen Brise nur zu gut kennt, präsentieren Master Yachting und 3c GmbH mit „Welcome back, Mistral!“ das erste Album von Seglern für Segler, das den letzten Mittelmeer-Segeltrip unvergesslich machen soll.

Um in der Zeit bis zum nächsten Törn nicht im Windstillen zu sitzen, können Mistral, Meltemi und Tramontana, verschiedene Mittelmeerwinde, die böige und permanente Windströmungen aus dem Norden oder milde Sommerwinde in der Ägäis bezeichnen, nun auch auf dem Sofa erlebt werden und den windliebenden Segler zurück auf das in den Wellen schwingende Boot versetzen. Während die sanften Songs an die milden Sommerwinde erinnern, lassen die schnelleren und wilderen Klänge das Herz in Erinnerung an Sturm und hochpeitschendes Wasser höher schlagen.

Thematisch voneinander getrennt, bilden die zwei CD's, eine sportlich-dynamisch für den Tag, die andere ruhig und entspannend für die Nacht, einen durchaus zusammengehörigen Strang, der in allen 23 Songs die Vorfreude auf den nächsten Törn widerspiegelt und die Freude vom letzten zurückholt.

Mehr Informationen gibt es im Internet.

Teilen

Weitere Artikel